Skip to main
Visual Data Collection
Visual Data Collection Projekt für automatisiertes Fahren

Informationen für Flottenbesitzer und -betreiber

Ihre Flotte kann die Mobilität der Zukunft mitgestalten

Für das Projekt Visual Data Collection wird Bosch in den nächsten drei Jahren tausende Fahrzeuge mit einem Kamerasystem ausstatten. Dafür arbeitet Bosch mit Flottenbesitzern und -betreibern zusammen. Das Projekt konzentriert sich auf Fuhrparks mit leichten Nutzfahrzeugen (Transporter, Vans) - je abwechslungsreicher und länger die Fahrstrecke, desto besser.

Werden Sie Teil des Projekts Visual Data Collection

Und somit Teil dieses innovativen und zukunftsgestaltenden Projekts. Die Teilnahme ist denkbar einfach: Sie entscheiden, welche Fahrzeuge Bosch völlig kosten- und sorgenfrei ausrüsten darf und das Team kümmert sich um den Rest: Von der Installation bis zur abschließenden Deinstallation nach der vereinbarten Nutzungsdauer.

Sie erhalten eine Aufwandsentschädigung für Ihre Teilnahme an dem Projekt.

Ihre Vorteile im Überblick

Ihre Flotte und Bosch: starke Partner im Innovationsprojekt für eine sicherere und zuverlässigere Zukunft.

Minimaler Aufwand, kein Risiko. Das System lässt sich schnell einbauen und rückstandslos entfernen.

12-V-Stecker einstecken, fahren, Vergütung erhalten.

Daten sind nicht auf individuelle Fahrer:innen zurückzuführen.

Attraktive Vergütung für jedes ausgestattete Fahrzeug und Übernahme der Installationskosten.

Unterschiedliche Installationsmodelle, um den Anforderungen Ihrer Flotte gerecht zu werden.

Schnelle Installation

Der Einbau des Kamerasystems ist schnell und unkompliziert. Das System wird unauffällig von innen an der Windschutzscheibe installiert. Da keine irreversiblen Modifikationen am Fahrzeug vorgenommen werden, lässt sich das System wieder rückstandslos aus dem Fahrzeug entfernen, zum Beispiel zum Ende der Leasingzeit.

Einfache Handhabung des Kamerasystems

Um das System zu aktivieren, muss das Kameranetzteil in den 12-V-Bordstromanschluss des Fahrzeugs eingesteckt werden. Die Fahrer haben hierdurch volle Kontrolle über den Betriebszustand: Eingesteckt ist das Kamerasystem aktiviert, ausgesteckt ist es deaktiviert.

Datensicherheit

Die Kamera zeichnet Bildsequenzen auf, sobald das System relevante Objekte oder Szenarien erkennt. Die aufgezeichneten Daten werden über das Mobilfunkdatennetz direkt an Bosch übertragen. Das Kamerasystem filmt nicht konstant mit und es werden keine Video- oder Audioaufnahmen vom Innenraum erfasst.

Wie können Sie zum Erfolg des Projektes beitragen?

Ermöglichen Sie den Einbau der Kameras in die meistgenutzten Fahrzeuge Ihres Fuhrparks.

Teilnahme über eine Projektlaufzeit von circa zwei Jahren.

Helfen Sie dabei, weitere Flotten an Bord zu holen. Empfehlen Sie Bosch an Ihre Kunden und Partner weiter!